Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

16.11.2010

Warnschussarrest für kriminelle Jugendliche gefordert

Berlin – Zur Bekämpfung der Jugendkriminalität hat der Vorsitzende der Innenministerkonferenz (IMK), Hamburgs Innensenator Heino Vahldieck, einen „Warnschussarrest“ gefordert. „Ich halte den Warnschussarrest und auch eine Jugendhöchststrafe von 15 Jahren für sinnvoll“, sagte Vahldieck der Tageszeitung „Die Welt“. Bisher beträgt die Jugendhöchststrafe zehn Jahre. Vahldieck zufolge sollte außerdem das Strafrecht für Erwachsene nicht ausnahmsweise, sondern grundsätzlich bereits auf 18- bis 21-jährige Straftäter angewendet werden.

Der Senator plädierte zudem dafür, jungen Straftätern den Führerschein zu entziehen. „Der Führerscheinentzug ist häufig viel wirksamer als andere Strafen, weil er tatsächlich abschreckend wirken kann“. Einige Bundesländer zeigen gewalttätigen Jugendlichen bereits die „gelbe Karte“. Sie bekommen dann ein gelbes Schreiben der Führerscheinstelle. Vahldieck erneuerte zudem seine Forderung, ein Alkoholverbot in öffentlichen Bussen und Bahnen einzuführen, da dort Alkohol bei Gewalttaten häufig eine Rolle spiele.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/warnschussarrest-fuer-kriminelle-jugendliche-gefordert-17162.html

Weitere Nachrichten

Rettungsdienst

© über dts Nachrichtenagentur

Schwäbisch Gmünd 41-Jähriger rutscht vom Dach und stirbt

In Schwäbisch Gmünd in der Nähe von Stuttgart ist am Mittwoch ein 41-Jähriger bei Renovierungsarbeiten am Dach tödlich verunglückt. Er rutschte auf den ...

Proteste beim NSU-Prozess vor dem Strafjustizzentrum München

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verfassungsschützer hatten Hinweise auf NSU

Der hessische Verfassungsschutz und mindestens eine andere Verfassungsschutzbehörde erhielten nach Informationen der "Frankfurter Rundschau" ...

Polizeistreife im Einsatz

© über dts Nachrichtenagentur

"Osmanen Germania BC" Razzien gegen Rockerbande in drei Bundesländern

Die Polizei ist mit Razzien in Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen gegen die Rocker-Vereinigung "Osmanen Germania BC" vorgegangen. Am ...

Weitere Schlagzeilen