Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Walser wünscht sich von Dohnanyi

© dapd

18.02.2012

Wulff-Nachfolge Walser wünscht sich von Dohnanyi

Literaturkritiker Karasek spekuliert auf Frank-Walter Steinmeier.

Berlin – In die Debatte über einen neuen Bundespräsidenten mischen sich auch Prominente des öffentlichen Lebens ein. Der Schriftsteller Martin Walser schlug in der “Bild am Sonntag” den ehemaligen Ersten Bürgermeister von Hamburg und früheren Bundesminister Klaus von Dohnanyi (SPD) als Nachfolger des am Freitag zurückgetretenen Christian Wulff vor. Der Literaturkritiker Hellmuth Karasek erwartet, dass sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und SPD-Chef Sigmar Gabriel auf den SPD-Fraktionsvorsitzenden Frank-Walter Steinmeier einigen werden.

Schauspielerin Uschi Glas und Modedesigner Wolfgang Joop sprachen sich in der Zeitung für eine erneute Kandidatur von Joachim Gauck aus, der Wulff 2010 unterlegen war. Ski-Star Maria Höfl-Riesch und Fernsehmoderator Achim Mentzel setzen auf eine Frau als Staatsoberhaupt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/walser-wuenscht-sich-von-dohnanyi-40744.html

Weitere Nachrichten

Portugiesische Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Portugiesischer Premierminister will mehr Macht für die EU

Der portugiesische Premierminister António Costa schließt sich den Forderungen des neuen französischen Präsidenten Emmanuel Macron nach einem europäischen ...

Portugiesisches Parlament in Lissabon

© über dts Nachrichtenagentur

Portugal Premier plant gemeinsame Plattform für Banken

Der portugiesische Premierminister António Costa will den Banken des Landes helfen, die vielen faulen Kredite aus ihren Büchern zu entfernen: Geplant ist ...

Bundesamt Verfassungsschutz Berlin

© Wo st 01 / CC BY-SA 3.0 DE

Verfassungsschutz Maaßen will Kommunikationsüberwachung im großen Stil

Das Bundesamt für Verfassungsschutz verlangt zur besseren Terrorabwehr einen Zugriff auf die Kommunikationsströme in Deutschland. "Wie der BND im Ausland ...

Weitere Schlagzeilen