Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

05.05.2010

“Walk of Fame” Name von Louis-Dreyfus falsch geschrieben

Los Angeles – Die US-Schauspielerin Julia Louis-Dreyfus hat sich über ihren Stern auf dem berühmten „Walk of Fame“ in Hollywood nur mäßig gefreut. Ihr Name war auf der Auszeichnung gleich zweimal falsch geschrieben worden, nämlich ohne „o“ in „Louis“ und ohne Bindestrich im Nachnamen. Der Vorfall sei eine ideale Metapher für das Showgeschäft, sagte Louis-Dreyfus nach der Verleihung. „Gerade wenn du denkst, du hast es geschafft, bekommst du eine verpasst“, scherzte die 49-Jährige.

Der fehlerhafte Stern soll nun ausgetauscht werden. Louis-Dreyfus war durch ihre Rolle in der Erfolgsserie „Seinfeld“ bekannt geworden. Im Jahr 2006 gewann sie für ihre Sendung „The New Adventures of Old Christine“ einen Emmy. Derzeit sind rund 2.400 Sterne auf dem berühmten Gehweg in Hollywood eingelassen, mit denen Prominente geehrt werden, die eine wichtige Rolle in der Unterhaltungsindustrie spielten oder noch spielen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/walk-of-fame-name-von-louis-dreyfus-falsch-geschrieben-10240.html

Weitere Nachrichten

Ulrich Grillo

© RudolfSimon / CC BY-SA 3.0

BDI-Präsident zu CETA „Europa braucht endlich klare Verhältnisse“

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) forderte nach dem abgesagten EU-Kanada-Gipfel von der Staatengemeinschaft umfassende Konsequenzen: "Das ...

windows-10

Windows 10 build 10586 © Microsoft / gemeinfrei

Datenschleuder Windows 10 Ist der Firmeneinsatz von Windows 10 legal?

Windows 10 übermittelt viele detaillierte Informationen über die Systemnutzung an die US-Server von Microsoft. Ein juristisches Nachspiel hierzu ist nicht ...

Peter Weiß CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 3.0

CDU Arbeitnehmer-Flügel für Rentenniveau von rund 44% ab 2030

Der Arbeitnehmer-Flügel der Unionsfraktion plädiert für eine dauerhafte Untergrenze beim Rentenniveau von rund 44 Prozent nach 2030. "Das Rentenniveau, das ...

Weitere Schlagzeilen