Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

23.06.2010

Wahltrend Zustimmung zu Schwarz-Gelb auf Rekordtief gesunken

Berlin – Die Wähler entziehen der Bundesregierung weiter ihr Vertrauen. Im Forsa-Wahltrend für das Magazin „Stern“ fällt die Union im Vergleich zur Vorwoche um einen Punkt auf ein Jahrestief von 30 Prozent. Die FDP kann die unzufriedenen Unionswähler nicht auffangen: Sie sinkt um einen Punkt auf ihr Jahrestief von fünf Prozent. Gemeinsam kommen Union und Liberale nur noch auf 35 Prozent, ihr schlechtester Wert seit zehn Jahren.

Seit der Bundestagswahl vor neun Monaten, als Union und FDP zusammen 48,4 Prozent erzielten, hat Schwarz-Gelb damit rund 13 Punkte eingebüßt. Von der Schwäche der Koalition profitiert die Opposition: Die SPD klettert um einen Punkt auf 27 Prozent, auch die Linke holt einen Punkt und steigt auf zwölf Prozent. Die Grünen erreichen zum dritten Mal in Folge ihr Rekordhoch von 18 Prozent. Für „sonstige Parteien“ würden sich acht Prozent der Wähler entscheiden. Mit zusammen 57 Prozent liegen die Oppositionsparteien SPD, Grüne und Linke nunmehr 22 Punkte vor dem Regierungslager aus Union und FDP.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wahltrend-zustimmung-zu-schwarz-gelb-auf-rekordtief-gesunken-11137.html

Weitere Nachrichten

Blick über Moskau mit dem Kreml

© über dts Nachrichtenagentur

Donald Tusk EU verlängert Sanktionen gegen Russland

Die EU verlängert die Wirtschaftssanktionen gegen Russland um weitere sechs Monate. Darauf einigten sich am Donnerstag die Staats- und Regierungschefs der ...

Polizeiabsperrung

© über dts Nachrichtenagentur

G20-Gipfel De Maizière rechnet mit weiteren Anschlägen

Nach den Anschlägen auf das Streckennetz der Deutschen Bahn rechnet Bundesinnenminister Thomas de Maizière mit weiteren Anschlägen wie diesen im Vorfeld ...

André Poggenburg

© über dts Nachrichtenagentur

Leak interner Whatsapp-Protokolle Sachsen-Anhalts AfD-Chef gerät innerparteilich unter Druck

Nach dem Leak interner Whatsapp-Protokolle der AfD Sachsen-Anhalt gerät deren Vorsitzender André Poggenburg auch innerparteilich unter Druck. Für das ...

Weitere Schlagzeilen