Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Union legt in der Wählergunst zu

© dapd

08.02.2012

Wahltrend Union legt in der Wählergunst zu

FDP wäre weiter nicht im Bundestag vertreten.

Hamburg – Die Union hat in der Wählergunst zugelegt. Nach dem am Mittwoch veröffentlichten Forsa-Wahltrend des Magazins “Stern” und des Fernsehsenders RTL klettert sie im Vergleich zur Vorwoche um zwei Punkte auf 38 Prozent. Es ist ihr höchster Wert seit August 2009 und damit ihr bester seit Bestehen der jetzigen schwarz-gelben Koalition. Die FDP stagniert bei drei Prozent. Der SPD wollen weiter 27 Prozent der Wähler ihre Stimme geben. Stabil bleiben auch die Werte der Linken mit acht Prozent und der Piraten mit sieben Prozent. Die Grünen fallen um zwei Punkte auf 13 Prozent.

Für den Wahltrend wurden 2.500 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger vom 30. Januar bis 3. Februar befragt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wahltrend-union-legt-in-der-waehlergunst-zu-38709.html

Weitere Nachrichten

SPD

© gemeinfrei

SPD Seeheimer Kreis stützt Agenda-Kurs von Kanzlerkandidat Schulz

Der konservative SPD-Flügel "Seeheimer Kreis" stützt die von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geplanten Korrekturen an der Agenda 2010. "Das sind ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen