Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

02.02.2011

Wahltrend: SPD wieder im Umfragetief

Berlin – Die SPD ist in der Wählergunst wieder unter ihr mageres 23-Prozent-Ergebnis von der vergangenen Bundestagswahl gesunken. In der wöchentlichen Forsa-Umfrage für das Magazin „Stern“ und den Sender RTL gibt die Partei zum dritten Mal in Folge einen Punkt ab und kommt nur noch auf 22 Prozent. Sie liegt damit nur noch einen Punkt vor den Grünen, die sich um einen Prozentpunkt auf 21 Prozent steigern.

Die Union kann ihr Jahreshoch nicht halten. Sie fällt im Vergleich zur Vorwoche um einen Punkt auf 36 Prozent zurück. Die FDP erholt sich etwas, sie legt um ebenfalls einen Punkt auf 5 Prozent zu. Die Linke verharrt bei 9 Prozent. Für „sonstige Parteien“ würden 7 Prozent der Wähler stimmen.

Gemeinsam liegt das Regierungslager aus Union und FDP mit 41 Prozent weiter nur noch 2 Prozentpunkte hinter einem rot-grünen Bündnis (zusammen 43 Prozent).

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wahltrend-spd-wieder-im-umfragetief-19434.html

Weitere Nachrichten

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

Haushalt 2018 Schäuble will „Schwarze Null“ bis 2021 halten

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat am Mittwoch den Haushalt 2018 vorgestellt: Dieser sieht erneut die "Schwarze Null" vor. Auf neue Schulden könne ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

CDU-Wahlkampf Werber von Matt nennt Merkel ein „überlegenes Produkt“

Der Werbeprofi Jean-Remy von Matt, der aktuell den CDU-Bundestagswahlkampf unter Angela Merkel mitbetreut, hält die Kanzlerin für überaus reklametauglich: ...

Heiko Maas

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Maas hält Verfassungsänderung für nicht erforderlich

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hält eine Änderung des Grundgesetzes zur Einführung der Ehe auch für homosexuelle Paare nicht für erforderlich. "Die ...

Weitere Schlagzeilen