Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

28.12.2011

Wahltrend Wahltrend: FDP verharrt im Umfragetief

Berlin – Kurz vor ihrem Dreikönigstreffen am Freitag kommender Woche in Stuttgart steckt die FDP weiter im Umfragetief. In der wöchentlichen Forsa-Umfrage für das Magazin „Stern“ und den Fernsehsender RTL verbessert sie sich im Vergleich zur Vorwoche zwar um einen Punkt, bleibt mit 3 Prozent aber weiter klar unter der Fünf-Prozent-Hürde.

Die Werte der großen Parteien änderten sich nicht: Die Union erreicht zum fünften Mal in Folge 35 Prozent, die SPD erneut 28 Prozent. Die Grünen kommen unverändert auf 14 Prozent. Die Linke klettert um einen Punkt auf 8 Prozent. Verlierer ist die Piratenpartei, die 2 Punkte einbüßt und mit 7 Prozent wieder auf ihr Jahrestief fällt. Für „sonstige Parteien“ wollen 5 Prozent der Wähler stimmen.

Der Vorsprung von Rot-Grün auf Union und FDP sinkt damit um einen Punkt. Er beträgt derzeit vier Prozentpunkte. Zum Jahreswechsel 2011 bekämen Union, SPD und Grüne damit etwas mehr Stimmen als bei der Bundestagswahl im September 2009. Die Linke erhielte weniger Stimmen, während die FDP harte Verluste hinnehmen müsste. Und die Piraten hätten Chancen auf einen Einzug in den Bundestag.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wahltrend-fdp-verharrt-im-umfragetief-32406.html

Weitere Nachrichten

Ausgaben des BGB in einer Bibliothek

© über dts Nachrichtenagentur

Kelber Union betreibt Verzögerungstaktik bei Musterklagen

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Ulrich Kelber (SPD), wirft den Unionsparteien vor, einen ...

Soldat übt Festnahme

© über dts Nachrichtenagentur

Nachwuchswerbung Bundeswehr will neues Web-TV-Format auflegen

Nach der YouTube-Serie "Die Rekruten" will die Bundeswehr jetzt ein neues Web-TV-Format auflegen. Die neue Serie soll "Soldatinnen und Soldaten im ...

Peter Ramsauer

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Ramsauer warnt vor Zerstörung konservativer Werte

Der frühere Verkehrsminister und CSU-Abgeordnete Peter Ramsauer hat in der Debatte um die Ehe für alle die CDU davor gewarnt, die letzten konservativen ...

Weitere Schlagzeilen