Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

04.01.2011

Wahltrend FDP scheitert weiter an Fünf-Prozent-Hürde

Berlin – Vor dem Dreikönigstreffen der FDP an diesem Donnerstag in Stuttgart befinden sich die Liberalen weiter im Umfragetief. Nach neuesten Ergebnissen des „Stern-RTL-Wahltrend“ in Kooperation mit dem Forsa-Institut, kommen die Liberalen nur auf vier Prozent. Im Vergleich zur Vorwoche gewinnen sie zwar einen Punkt hinzu, würden aber immer noch an der Fünf-Prozent-Marke scheitern. Die Union startet mit unverändert 34 Prozent ins neue Jahr. Die SPD sinkt um einen Punkt auf 24 Prozent. Die Grünen behaupten sich bei 20 Prozent, die Linke erzielt erneut elf Prozent. Für „sonstige Parteien“ würden sieben Prozent der Wähler stimmen.

Mit gemeinsam 38 Prozent liegt die schwarz-gelbe Koalition 17 Prozentpunkte hinter den Oppositionsparteien SPD, Grünen und der Linken (zusammen 55 Prozent). Forsa-Chef Manfred Güllner bezeichnete im „Stern“ neben der FDP auch die CSU als „Problemfall der Koalition“. Ihre Führung habe „falsch eingeschätzt, dass sie mit Klamauk und Konflikten in Berlin kein Vertrauen in Bayern zurückgewinnt“. Beim früheren CSU-Chef Franz Josef Strauß habe eine solche Strategie noch gezogen. Gegen die deutlich beliebtere Merkel aber schade ein solches Vorgehen eher.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wahltrend-fdp-scheitert-weiter-an-fuenf-prozent-huerde-18487.html

Weitere Nachrichten

Joliot-Curie-Platz in Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Auto-Experte Fahrtverbot für Dieselfahrzeuge wahrscheinlich

Der Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer hält Fahrverbote für Dieselfahrzeuge aufgrund der hohen Luftbelastung in deutschen Innenstädten für sehr wahrscheinlich. ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

Haushalt 2018 Schäuble will „Schwarze Null“ bis 2021 halten

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat am Mittwoch den Haushalt 2018 vorgestellt: Dieser sieht erneut die "Schwarze Null" vor. Auf neue Schulden könne ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

CDU-Wahlkampf Werber von Matt nennt Merkel ein „überlegenes Produkt“

Der Werbeprofi Jean-Remy von Matt, der aktuell den CDU-Bundestagswahlkampf unter Angela Merkel mitbetreut, hält die Kanzlerin für überaus reklametauglich: ...

Weitere Schlagzeilen