Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bundestagssitzung im Plenarsaal des Reichstags

© über dts Nachrichtenagentur

19.07.2013

Wahlrechtsexperte Bundestag wird nur wenig größer

638 statt der aktuell 620 Mandate.

Berlin – Mit 638 statt der aktuell 620 Mandate rechnet der Chef des Internetportals „Election„, Matthias Moehl, im Gespräch mit der „Frankfurter Rundschau“. In Ergänzung zu den bundesweiten Meinungsumfragen analysiert sein Institut mit einem eigens entwickelten Computerprogramm die Entwicklung in den 299 Wahlkreisen. Bei der Landtagswahl in Niedersachsen hatten Moehl und Co. das Ergebnis in 118 von 128 Wahlkreisen richtig vorausgesagt.

Die neue Prognose liegt unter der Simulationsrechnung, die der Bundeswahlleiter auf der Grundlage des Wahlergebnisses von 2009 angestellt hat. Danach gäbe es zusätzlich zu den regulären 598 Bundestagssitzen und 24 Überhangmandaten zwei zusätzliche Überhang- und 47 Ausgleichssitze im Parlament – machte zusammen 671.

Doch seit dem Wahlergebnis mit 33,8 und 23 Prozent für CDU/CSU und SPD hat sich der politische Meinungstrend geändert. „Election“ geht von 39 Prozent für die Union und 24 Prozent für die SPD aus. Das liegt im Korridor der großen Meinungsforschungsinstitute.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wahlrechtsexperte-bundestag-wird-nur-wenig-groesser-63938.html

Weitere Nachrichten

Norbert Walter-Borjans SPD

© Finanzministerium NRW / CC BY-SA 3.0

SPD Walter-Borjans zeigt Sympathie für Vermögenssteuer

Nachdem die SPD die von Parteilinken vorgeschlagene Erhebung einer Vermögensteuer von einer Kommission prüfen lassen will, zeigt der scheidende ...

Al Nur Moschee

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Barley will neue Aussteigerprogramme für Islamisten

Familienministerin Katarina Barley will die Extremismus-Prävention neu ausrichten. "Ich sehe großen Bedarf für Präventionsprojekte vor allem im Bereich des ...

Vier junge Leute auf einer Treppe

© über dts Nachrichtenagentur

Rentenkonzept CSU wirft SPD Benachteiligung der jüngeren Generation vor

Nach dem SPD-Parteitag in Dortmund hat CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt den Sozialdemokraten vorgeworfen, die jüngere Generation zu ...

Weitere Schlagzeilen