Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

14.09.2009

Wahlergebnis in Afghanistan verzögert sich

Kabul – Das amtliche Endergebnis der Präsidentschaftswahl in Afghanistan wird voraussichtlich erst in einigen Wochen verkündet werden. Vor einem Endergebnis müssten zunächst zahlreiche Betrugsvorwürfe geklärt werden, sagte der Vorsitzende der UN-unterstützten Beschwerdekommission (ECC), Grant Kippen, heute in Kabul. Damit sei der ursprüngliche Zeitplan der afghanischen Wahlkommission (IEC) nicht haltbar. Kippen hoffe aber, dass es sich bei der Verzögerung um „eine Frage von Wochen und nicht von Monaten“ handele. Ursprünglich hatte die IEC angekündigt, das amtliche Endergebnis am 17. September zu veröffentlichen. Die Verkündigung eines vorläufigen Endergebnis wurde derweil von der Kommission ebenfalls auf unbestimmte Zeit verschoben. Nach den zuletzt verkündeten Ergebnissen aus 92,8 Prozent der Wahllokale liegt der amtierende Präsident Hamid Karsai mit 54,3 Prozent der Stimmen in Führung. Sein wichtigster Herausforderer Abdullah Abdullah folgt mit 28,1 Prozent. Bei der EEC sind nach eigenen Angaben mehr als 2.000 Beschwerden eingegangen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wahlergebnis-in-afghanistan-verzogert-sich-1615.html

Weitere Nachrichten

Soldat übt Festnahme

© über dts Nachrichtenagentur

Nachwuchswerbung Bundeswehr will neues Web-TV-Format auflegen

Nach der YouTube-Serie "Die Rekruten" will die Bundeswehr jetzt ein neues Web-TV-Format auflegen. Die neue Serie soll "Soldatinnen und Soldaten im ...

Google-Nutzer am Computer

© über dts Nachrichtenagentur

EU-Kommission Rekord-Wettbewerbsstrafe gegen Google verhängt

Die EU-Kommission hat eine Rekord-Wettbewerbsstrafe in Höhe von 2,4 Milliarden Euro gegen Google verhängt. Google habe seine marktbeherrschende Stellung ...

Peter Ramsauer

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Ramsauer warnt vor Zerstörung konservativer Werte

Der frühere Verkehrsminister und CSU-Abgeordnete Peter Ramsauer hat in der Debatte um die Ehe für alle die CDU davor gewarnt, die letzten konservativen ...

Weitere Schlagzeilen