Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Parlamentswahlen ab dem 27. April

© dapd

22.02.2013

Ägypten Parlamentswahlen ab dem 27. April

Geplant sind vier Runden.

Kairo – In Ägypten soll ab dem 27. April ein neues Parlament gewählt werden. Dies gab ein Mitarbeiter von Präsident Mohammed Mursi am Donnerstagabend in Kairo bekannt, wie die Zeitung „Al Ahram“ auf ihrer Internetseite schrieb. Demnach sind vier Runden geplant.

Der US-Fernsehsender CNN berichtete unter Berufung auf das staatliche ägyptische Fernsehen, die Wahlen sollten am 27./28. April, 15./16. Mai, 2./3. Juni und 19./20. Juni stattfinden. Die erste Sitzung des neugewählten Parlaments solle dann am 6. Juli sein.

In Ägypten war nach der Revolution gegen Staatschef Husni Mubarak Ende November 2011 ein neues Parlament gewählt worden. Im Sommer 2012 hatte das Oberste Verfassungsgericht das Parlament aufgelöst und dies mit Unregelmäßigkeiten bei der Wahl begründet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wahlen-parlamentswahlen-in-aegypten-ab-dem-27-april-60917.html

Weitere Nachrichten

Houses of Parliament mit Big Ben

© über dts Nachrichtenagentur

Großbritannien Minderheitsregierung steht

Die britischen Konservativen haben sich mit der nordirischen Democratic Unionist Party (DUP) auf eine Minderheitsregierung geeinigt. Die Spitzen der beiden ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Schäuble optimistisch für G20-Gipfel

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich optimistisch gezeigt, dass der G20-Gipfel in Hamburg Anfang Juli trotz der Differenzen mit der ...

Alter Panzer in Afghanistan

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Truppenverstärkung in Afghanistan stößt auf Schwierigkeiten

Im Kampf gegen islamistische Rebellen stößt die von der Nato geplante Entsendung von zusätzlichen Truppen nach Afghanistan auf Schwierigkeiten. Die so ...

Weitere Schlagzeilen