Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Fahne von Indien

© über dts Nachrichtenagentur

17.05.2014

Wahlen in Indien Kongresspartei nur noch mit 44 Sitzen

Absolute Mehrheit für die Bharatiya Janata Party.

Neu-Dheli – Die bisher regierende Kongresspartei ist bei der Parlamentswahl in Indien nur auf 44 der insgesamt 543 Sitze gekommen. Laut dem offiziellen Wahlergebnis, welches die indische Wahlkommission im Internet veröffentlichte, erzielte die größte Oppositionspartei in Indien, die Bharatiya Janata Party (BJP), mit 282 Parlamentssitzen die absolute Mehrheit. Damit kann sich der der BJP-Anführer Narendra Modi zum neuen Premierminister wählen lassen.

Der bisherige Premier, Manmohan Singh, hat derweil am Samstag sein Amt nach mehr als zehn Jahren niedergelegt. Der Absturz der Kongresspartei resultiert unter anderem aus zahlreichen schweren Korruptionsvorwürfen gegen Parteifunktionäre und die Verlangsamung des Wirtschaftswachstums, welches sich in den vergangenen Jahren halbiert hatte.

Insgesamt waren 814 Millionen Menschen wahlberechtigt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wahlen-in-indien-kongresspartei-nur-noch-mit-44-sitzen-71029.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Weitere Schlagzeilen