Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Fahne von Frankreich

© über dts Nachrichtenagentur

22.03.2015

Wahlen in Frankreich Front National überraschend schwach

Sieger ist nach ersten Nachwahlbefragungen die konservative UMP.

Paris – Bei den Départementswahlen in Frankreich zeichnet sich eine Überraschung ab: Die rechtsextreme Partei „Front National“ schneidet überraschend schwach ab. Sieger der Wahlen ist nach ersten Nachwahlbefragungen die konservative UMP des Ex-Präsidenten Nicolas Sarkozy.

Die Partei komme demnach auf 29 bis 32 Prozent. Die Front National komme nur auf 24,5 bis 26,3 Prozent. Zuvor hatten Umfragen die Partei bei mehr als 30 Prozent gesehen. Die Sozialisten des amtierenden Präsidenten François Hollande erreichten zwischen 19,7 und 25 Prozent der Stimmen.

Da auch noch in den Überseegebieten gewählt wird, ist mit Ergebnissen erst am Montag zu rechnen. Wo kein Kandidat mehr als die Hälfte der Stimmen erreicht hat, entscheiden Stichwahlen am kommenden Sonntag. 43 Millionen Franzosen waren aufgerufen, ihre Stimmen abzugeben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wahlen-in-frankreich-front-national-ueberraschend-schwach-80850.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen