Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

27.09.2009

Wahlbeteiligung bei Bundestagswahl bis 14 Uhr deutlich schwächer

Berlin/Wiesbaden – Die Wahlbeteiligung in Wahllokalen ist bis 14 Uhr bei der heutigen Bundestagswahl schwächer ausgefallen als vor vier Jahren. Bis 14 Uhr gaben 36,1 Prozent der Wähler ihre Stimme ab, teilte der Bundeswahlleiter soeben mit. 2005 hatten bis 14 Uhr bereits 41,9 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben, zuletzt hatte die Wahlbeteiligung damals mit 77,7 Prozent schließlich einen historischen Tiefstand erreicht. Allerdings werden bei der Wahlbeteiligung bis 14 Uhr die Briefwähler nicht erfasst. So gibt es Berichte, dass die Briefwahl in diesem Jahr stärker genutzt wurde als vor vier Jahren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wahlbeteiligung-bei-bundestagswahl-bis-14-uhr-deutlich-schwaecher-1938.html

Weitere Nachrichten

Amsterdam

© über dts Nachrichtenagentur

Amsterdam Auto fährt in Menschenmenge – Mehrere Verletzte

In Amsterdam ist am Samstagabend ein Fahrzeug vor dem Hauptbahnhof in eine Menschenmenge gefahren. Dabei wurden nach ersten Angaben mindestens fünf ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Innenminister de Maizière Flüchtlingskrise noch nicht gelöst

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hält die Flüchtlingskrise für "nicht nachhaltig gelöst". Das sagte er dem Berliner "Tagesspiegel" ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Wagenknecht „Wir werden uns nicht aufgeben für eine Regierung“

Obwohl es derzeit in vielen Medien anders beschrieben werde, sieht Sahra Wagenknecht kaum Differenzen zwischen den Linken und der SPD. "Die Gemeinsamkeit ...

Weitere Schlagzeilen