Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wahlbeobachterin kritisiert „Demonstrantenjagd

© dapd

06.03.2012

Russland Wahlbeobachterin kritisiert „Demonstrantenjagd“

250 Menschen festgenommen.

Potsdam – Nach den Massenprotesten im Anschluss an die russische Präsidentschaftswahl hat die Grünen-Bundestagsabgeordnete Marieluise Beck der Polizei vorgeworfen, Jagd auf die Demonstranten gemacht zu haben. 450.000 Polizisten seien nach Moskau geschafft worden und hätten die friedlich Protestierenden nach dem offiziellen Ende der Demonstration verfolgt, sagte Beck, am Dienstag auf Radioeins des rbb. Beck war als Wahlbeobachterin in Moskau. In der russischen Hauptstadt wurden nach Polizeiangaben etwa 250 Menschen festgenommen.

Die bunt gemischte Oppositionsbewegung braucht nach Becks Einschätzung nun Zeit, um sich neu zu sammeln und sich konkrete Ziele zu setzen. Dem künftigen Präsidenten Wladimir Putin warf Beck eine „gelenkte Wahl“ vor. Besonders im Vorfeld der Abstimmung habe die Freiheit gegen Null tendiert, sagte sie dem Sender.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wahlbeobachterin-kritisiert-demonstrantenjagd-44250.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Weitere Schlagzeilen