Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

François Hollande

© Matthieu Riegler/Wikimedia Commons, Lizenz: dts-news.de/cc-by

22.04.2012

Wahl in Frankreich Hollande bei ersten Hochrechnungen vorne

Sarkozy kommt derzeit auf 25,5 Prozent der Stimmen.

Paris – Der Sozialist François Hollande hat ersten Hochrechnungen zufolge rund 28 Prozent der Wählerstimmen auf sich vereinigen können. Inoffiziellen Prognosen zufolge kommt Sarkozy derzeit auf 25,5 Prozent der Stimmen, gefolgt von Le Pen mit 16 Prozent. Mélenchton kommt derzeit auf 13 Prozent und Bayron auf 10,5 Prozent.

Schon nach ersten Ergebnissen aus den französischen Überseegebieten Guyana, Guadeloupe, der Karibikinsel Saint Martin sowie in Saint Pierre und Miquelon zeichnete sich eine Führung für Hollande ab. Hier erreichte er Medienberichten zufolge zwischen 33 und 57 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag nach Angaben des Innenministeriums gegen 17.00 Uhr bei 70,6 Prozent. Das Sind rund drei Prozent weniger als bei der letzten Wahl 2007.

Am Sonntag waren rund 44,5 Millionen wahlberechtigte Franzosen aufgerufen in knapp 85.000 Wahllokalen ihre Stimme abzugeben. Mit ersten offiziellen Hochrechnungen wird gegen 20 Uhr nach Schließung aller Wahllokale gerechnet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wahl-in-frankreich-hollande-bei-ersten-hochrechnungen-vorne-51866.html

Weitere Nachrichten

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Jean Asselborn

© Michał Koziczyński - Senat Rzeczypospolitej Polskiej / CC BY-SA 3.0 PL

Asselborn Briten denken an ihre Zukunft, nicht an Europa

Der luxemburgische Außenminister, Jean Asselborn, kritisiert im phoenix-Interview den Kurswechsel Großbritanniens in der Nahostpolitik. Nach der ...

Gernot Erler SPD 2015

© Jörgens.mi / CC BY-SA 3.0

Hacker-Attacken Russlandbeauftragter Erler warnt Moskau vor Folgen

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), hat dazu geraten, sich zur Abwehr russischer Hacker-Attacken nicht nur auf technische ...

Weitere Schlagzeilen