Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

14.04.2016

Wagenknecht Blinke nicht rechts

„Das ist einfach eine Frechheit.“

Berlin – In der phoenix-Sendung „Im Dialog“ äußerte sich die Fraktionsvorsitzende der LINKEN, Sahra Wagenknecht, zu den innerparteilichen Auseinandersetzungen. In Bezug auf die Vorwürfe prominenter Parteikollegen, sie bediene rechtsextremistische Argumentationsmuster in der Flüchtlingsfrage sagte Wagenknecht: „Ich muss sagen, ich finde das zutiefst beleidigend und auch unverschämt, mir zu unterstellen, dass ich jetzt nach rechts blinken will. Das ist einfach eine Frechheit. Wer hat denn in Deutschland und Europa das Asylrecht abgeschafft. Nicht die Linke, sondern das hat die CDU gemeinsam mit der SPD gemacht. Die Grünen haben es über ihre Landesregierungen teilweise mitgetragen“, erklärte Wagenknecht.

„Natürlich weiß jeder, dass Kapazitäten begrenzt sind. Wenn das jetzt eine rechte Auffassung sein soll, dann möchte ich nicht beurteilen, wie das politische Spektrum in diesem Lande wäre. Das sind Äußerungen, die würde in jeder Partei der gesunde Menschenverstand unterschreiben.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wagenknecht-blinke-nicht-rechts-93591.html

Weitere Nachrichten

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen