Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Waffen von Bonnie und Clyde versteigert

© AP, dapd

23.01.2012

USA Waffen von Bonnie und Clyde versteigert

Die Waffen wurden 1933 in dem Städtchen Joplin sichergestellt.

Kansas City – Zwei Waffen, die dem Gangsterpärchen Bonnie und Clyde gehört haben sollen, sind in den USA für 210.000 Dollar (mehr als 162.000 Euro) versteigert worden. Wie “The Joplin Globe” berichtete, kaufte ein Onlinebieter von der Ostküste am Samstag die Maschinenpistolen, die 1933 in dem Versteck der beiden in dem Städtchen Joplin sichergestellt wurden.

Unter den Hammer kamen in Kansas City eine vollautomatische Thompson-Maschinenpistole des Kalibers .45, besser bekannt als Tommy-Pistole, und eine Winchester-Schrotflinte mit Kaliber 12 aus dem Jahre 1897.

Zwei Beamte starben damals bei dem Schusswechsel in der Wohnung in Joplin, wo sich das Paar und Bandenmitglieder versteckt hielten. Alle Mitglieder der Bande von Clyde Barrow entkamen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/waffen-von-bonnie-und-clyde-fuer-210-000-dollar-versteigert-35569.html

Weitere Nachrichten

Palma de Mallorca

© Thomas Wolf, foto-tw.de / CC BY-SA 3.0 DE

Palma de Mallorca Auto rast in Menschengruppe

Ein Autofahrer nordafrikanischer Herkunft ist am Samstagmorgen mit dem Auto in der bereits belebten Innenstadt Palma de Mallorcas an einer ...

Tom Schilling Berlin Film Festival 2011

© Siebbi - ipernity.com / CC BY 3.0

Tom Schilling Schmerzhafte Erfahrung auf Rammstein-Konzert

Schauspieler Tom Schilling hat im Alter von 14 Jahren den Besuch eines Rammstein-Konzerts in Berlin als "sehr schmerzhaftes Erlebnis für den Brustkorb" ...

Südtribüne Borussia Dortmund

© Christopher Neundorf / gemeinfrei

"DeutschlandTrend" Deutsche bleiben nach Anschlag in Dortmund gelassen

Nach der Sprengstoffattacke auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund bleiben die Deutschen mehrheitlich gelassen: 82 Prozent der Befragten fühlen sich ...

Weitere Schlagzeilen