Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wählerpotential der Piratenpartei bei 24 Prozent

© dapd

25.03.2012

Umfrage Wählerpotential der Piratenpartei bei 24 Prozent

Obwohl die Piratenpartei eher als Partei der Jugend gilt.

Berlin – Ein Viertel der Deutschen hält die Piraten grundsätzlich für wählbar. In einer Forsa-Umfrage für das Nachrichtenmagazin „Focus“ gaben 24 Prozent der Befragten an, sie könnten sich vorstellen, die Piraten zu wählen. Obwohl die Piratenpartei eher als Partei der Jugend gilt, stößt sie bei den mittleren Altersgruppen auf die größte Zustimmung. 41 Prozent der 30- bis 39-Jährigen können sich vorstellen, die Piraten zu wählen. Bei den 40- bis 49 Prozent ist das Wählerpotenzial etwas geringer. In der Altersgruppe der 14- bis 29-Jährigen sind es nur noch 26 Prozent.

Das Meinungsforschungsinstitut Forsa befragte im Auftrag des Magazins 1005 repräsentativ ausgewählte Deutsche.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/waehlerpotential-der-piratenpartei-bei-24-prozent-47393.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Störerhaftung Große Koalition einigt sich auf WLAN-Gesetz

Die Große Koalition hat sich in letzter Minute auf die Abschaffung der sogenannten Störerhaftung geeinigt, die den Weg frei machen soll für mehr kabelloses ...

CDU-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Wahlprogramm der Union wird vorgestellt

Kommenden Montag wollen die Vorstände von CDU und CSU ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl beschließen, anschließend werden es CDU-Chefin Angela Merkel ...

Einkommensteuer

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Union will Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen

CDU und CSU wollen Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen. Wie die "Welt" in ihrer Dienstagausgabe unter Bezug auf das Regierungsprogramm ...

Weitere Schlagzeilen