Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

VW steht unmittelbar vor voller Kontrolle über MAN

© dapd

13.04.2012

Volkswagen VW steht unmittelbar vor voller Kontrolle über MAN

Wolfsburger haben unbemerkt auf 73 Prozent der stimmberechtigten Aktien aufgestockt.

Wolfsburg/München – Der Volkswagen-Konzern hat seinen Anteil am Lastwagenhersteller MAN durch Zukäufe an der Börse heimlich aufgestockt und steht unmittelbar vor der entscheidenden 75-Prozent-Schwelle. Nach Überschreiten dieser Schwelle hätte VW über einen Gewinnabführungs- und Beherrschungsvertrag die volle Entscheidungsmacht bei MAN und könnte beispielsweise über die Finanzen der gewinnträchtigen Tochter voll verfügen. Am Mittwoch hielt VW 73 Prozent der stimmberechtigten Stammaktien, wie MAN am Freitag mitteilte. Im November hatte VW erklärt, der Konzern halte erst 55,9 Prozent der Stimmrechte.

VW hatte 2011 die Mehrheit an MAN übernommen. Der Wolfsburger DAX-Konzern will aus MAN und seiner schwedischen Tochter Scania einen neuen Lkw-Konzern formen und damit den Weltmarktführer Mercedes herausfordern. Mit der MAN-Übernahme sollen Synergieeffekte mit Scania in Höhe von mindestens 200 Millionen Euro erzielt werden.

Ein VW-Sprecher machte auf Anfrage keine Angaben dazu, ob der größte Autobauer Europas nun weitere Aktien zukaufen werde. VW-Vorstandsvorsitzender Martin Winterkorn hatte allerdings mehrfach erklärt, sein Konzern halte sich „alle Optionen offen“. Die MAN-Hauptversammlung findet am Freitag kommender Woche in München statt. Winterkorn und zwei weitere VW-Vorstandsmitglieder sollen dann in den Aufsichtsrat gewählt werden.

Ein MAN-Sprecher erklärte, für den Lastwagenkonzern ändere sich durch die Aufstockung wenig: „Wir haben einen Großaktionär, der jetzt noch größer ist“, sagte er. Neben den Stammaktien hält VW 26,46 Prozent der stimmrechtslosen Vorzugsaktien von MAN.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/vw-steht-unmittelbar-vor-voller-kontrolle-ueber-man-50350.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen