Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Straßenverkehr

© über dts Nachrichtenagentur

07.11.2015

VW-Skandal Dobrindt lässt auch Autos anderer Hersteller überprüfen

„Wir entwickeln die Pkw-Abgastests auf EU-Ebene weiter.“

Berlin – Als Konsequenz aus der VW-Affäre sollen jetzt flächendeckende Kontrollen durchgeführt werden: „Die Dieselfahrzeuge anderer Hersteller auch aus dem Ausland unterziehen wir gerade strengen Nachprüfungen“, sagte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt der „Bild“ (Samstag).

„Für die Kunden von VW schaffen wir eine Regelung, damit sie von Nachforderungen bei der Kfz-Steuer unbelastet bleiben. VW steht hier in der Pflicht, die anfallenden Steuern zu übernehmen und will das auch tun.“

Dobrindt kündigte zudem eine Überarbeitung der Abgastests an. „Wir entwickeln die Pkw-Abgastests auf EU-Ebene weiter. Neben Tests auf dem Rollenprüfstand wird es künftig auch Tests auf der Straße geben. Die Tests werden also strenger und ähneln dem normalen Fahrverhalten der Autofahrer im Straßenverkehr viel stärker. Das illegale `Austricksen` der Testsituation, in der das Auto erkennt, dass es auf einem Prüfstand steht und deshalb andere Abgaswerte produziert, wird damit unterbunden.“

Gegen den Verdacht flächendeckender Mauscheleien nahm der Minister die deutschen Autobauer jedoch in Schutz: „Einen Generalverdacht gegen die gesamte Automobil-Branche ist vollkommen unangemessen. In Deutschland werden die modernsten, innovativsten und besten Autos der Welt gebaut. Klar ist aber, dass wir vollkommene Transparenz gegenüber den Prüforganisationen verlangen.“

Dobrindt rief den VW-Konzern zur Einrichtung eines speziellen Kundenzentrums für die betroffenen Autokäufer auf: „Für betroffene Kunden dürfen aus der VW-Affäre keine Nachteile entstehen: das gilt für die Kfz-Steuer und andere mögliche Belastungen“, so Dobrindt. „Das ist auch der Weg für VW, um verloren gegangenes Vertrauen zurückgewinnen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/vw-skandal-dobrindt-laesst-auch-autos-anderer-hersteller-ueberpruefen-90570.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Weitere Schlagzeilen