Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

09.05.2010

Vulkanasche behindert weiterhin europäischen Flugverkehr

Frankfurt/Main – Die neue Aschewolke des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull behindert weiterhin Teile des europäischen Flugverkehrs. Am größten deutschen Airport in Frankfurt am Main mussten heute mehrere Flüge gestrichen werden, betroffen waren vor allem Verbindungen nach Italien. Die italienische Luftfahrtbehörde ENAC hatte in der Nacht eine teilweise Schließung des Luftraums über Norditalien bis mindestens 14 Uhr verfügt.

Die Aschewolke führte auch zu Verspätungen auf Nordatlantik-Verbindungen, da Flugzeuge auf andere Routen ausweichen mussten. Im Norden Spaniens konnten unterdessen die meisten der gestern gesperrten Flughäfen wieder geöffnet werden. Nach Angaben der spanischen Luftfahrtbehörde AENA bleiben lediglich die Airports in Santiago, La Coruña, Vigo und Salamanca noch bis mindestens 16 Uhr geschlossen. Mitte April hatte eine Wolke aus Vulkanasche den europäischen Flugverkehr für fast eine Woche lahmgelegt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/vulkanasche-behindert-weiterhin-europaeischen-flugverkehr-10317.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Thomas Oppermann SPD

© Moritz Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

SPD-Fraktionschef Kanzlerkandidat wird Anfang des Jahres nominiert

Während sich in der Union die Anzeichen für eine erneute Kanzlerkandidatur Angela Merkels verdichten, hält die SPD an ihrem Plan fest, den ...

Weitere Schlagzeilen