Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Vatnajökull, größter Gletscher Islands

© über dts Nachrichtenagentur

23.08.2014

Vulkan-Aktivität Island verschärft Warnhinweis für Flugverkehr

Der Luftfahrt-Farbcode sei von Orange auf Rot geändert worden.

Reykjavík – Island hat angesichts der andauernden Aktivität des Vulkans Bárdarbunga den Warnhinweis für den Flugverkehr verschärft. Der Luftfahrt-Farbcode sei von Orange auf Rot geändert worden, teilte das isländische Wetteramt am Samstag mit. Es werde vermutet, dass unter dem Vatnajökull-Gletscher eine leichte Lava-Eruption begonnen habe, hieß es zur Begründung.

Die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) hatte bereits am Freitag vorsorglich aktualisierte Sicherheitshinweise für Flüge in mit Vulkanasche kontaminiertem Luftraum heraus gegeben.

Am Bárdarbunga war es bereits seit einer Woche immer wieder zu Erdbeben gekommen. Es handelt sich um einen subglazialen Vulkan, das heißt sein Hauptkrater liegt unter einem Gletscher.

Der Ausbruch des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull hatte 2010 den Flugverkehr in Europa tagelang lahmgelegt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/vulkan-aktivitaet-island-verschaerft-warnhinweis-fuer-flugverkehr-72290.html

Weitere Nachrichten

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Chinesische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

China Mehr als 140 Menschen nach Erdrutsch vermisst

In China ist bei einem Erdrutsch am Samstag ein ganzes Dorf verschüttet worden. Mehr als 140 Menschen in dem Dorf Xinmo im Kreis Mao in der ...

Weitere Schlagzeilen