Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Romney hofft auf Vorentscheidung

© AP, dapd

01.04.2012

USA Romney hofft auf Vorentscheidung

Letzte Chance für Rick Santorum.

Fitchburg/USA – Der führende republikanische Präsidentschaftskandidat Mitt Romney hofft auf eine Vorentscheidung für die Nominierung als Herausforderer von Präsident Barack Obama bei den Vorwahlen am Dienstag in Wisconsin, Maryland und im Hauptstadtbezirk Washington D.C. In seinem Wahlkampf gab er sich siegessicher und konzentrierte sich in den vergangenen Tagen schon ganz auf Angriffe auf Obama.

„Wenn ich den Schub von Wisconsin bekomme, dann sind wir auf dem Weg, dass ich die Nominierung schon vor der Parteiversammlung habe“, erklärte Romney am Samstag. Für seinen schärfsten Rivalen, den konservativen früheren Senator Rick Santorum, geht es bei diesen Wahlen schon fast um seine letzte Chance zu zeigen, dass er nicht nur im Süden des Landes, sondern auch im industriellen Kernland gewinnen kann. Das hat er zwar immer wieder behauptet, wurde dort aber immer von Romney geschlagen.

Nachdem nun rund de Hälfte der Vorwahlen vorbei sind, kann Romney bislang auf 54 Prozent der schon vergebenen Delegiertenstimmen zählen. Santorum kam bislang auf 27 Prozent der Delegierten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/vorwahlen-romney-hofft-auf-vorentscheidung-48614.html

Weitere Nachrichten

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Weitere Schlagzeilen