Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger

© über dts Nachrichtenagentur

07.01.2014

Vorratsdatenspeicherung Leutheusser-Schnarrenberger lobt Maas

Kritik hingegen von CSU-Innenexperte Hans-Peter Uhl.

Berlin – Für das Aussetzen der Arbeiten an einer Vorratsdatenregelung hat Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) Lob von seiner Amtsvorgängerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) erhalten.

„Es ist gut, dass der Bundesjustizminister die Kehrtwende des Europäischen Generalanwalts zur anlasslosen Vorratsdatenspeicherung aufgegriffen hat“, sagte die FDP-Politikerin der „Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe).

Dagegen appellierte CSU-Innenexperte Hans-Peter Uhl in derselben Zeitung an Maas, sich „vertragstreu zu verhalten“.

Bei den Verhandlungen über den Koalitionsvertrag hätten Union und SPD auch überlegt, die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes abzuwarten. „Wir haben uns dann entschieden, das nicht zu tun“, berichtete Uhl. Daran müsse sich nun auch Maas halten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/vorratsdatenspeicherung-leutheusser-schnarrenberger-lobt-maas-68340.html

Weitere Nachrichten

MSC 2014 Wolfgang Ischinger

© Mueller / MSC / CC BY 3.0 de

Ischinger Trump ist eine Chance für Europa

Der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, sieht im künftigen US-Präsidenden Donald Trump eine Chance für Europa. Im ...

Thomas Oppermann SPD

© Moritz Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

SPD Oppermann sieht Wahl Trumps als Weckruf

Der Fraktionsvorsitzende der SPD im Bundestag, Thomas Oppermann (SPD), hat den Wahlsieg von Donald Trump bei den US-Präsidentschaftswahlen als einen ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Höchste Zahl an Abschiebungen seit 2003

Deutschland schiebt so viele Menschen ab, wie seit mehr als zehn Jahren nicht mehr. Das geht aus Unterlagen der Bundespolizei hervor, die der in Düsseldorf ...

Weitere Schlagzeilen