Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Tastatur

© über dts Nachrichtenagentur

05.06.2014

Vorratsdatenspeicherung Grüne warnen Bundesregierung vor Alleingang

Grüne behalten sich den erneuten Gang nach Karlsruhe ausdrücklich vor.

Berlin – Nachdem EU-Innenkommissarin Cecilia Malmström angekündigt hat, keinen neuen Gesetzentwurf zur Vorratsdatenspeicherung vorzulegen, warnen die Grünen die Bundesregierung vor einem nationalen Alleingang. „Die Vorratsdatenspeicherung als Instrument anlassloser Massenüberwachung gehört ein für allemal auf die Müllhalde der Geschichte“, sagte Fraktionsvize Konstantin von Notz der „Welt“.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hatte sich zuletzt für die Einführung des Instruments ausgesprochen. Von Notz sagte: „Sollte die Bundesregierung tatsächlich eine Neuauflage der Vorratsdatenspeicherung anstreben, behalten wir uns als Grüne den erneuten Gang nach Karlsruhe ausdrücklich vor.“

Am Donnerstag treffen sich die EU-Innenminister und beraten unter anderem über die Konsequenzen aus dem Urteil des Europäischen Gerichtshofes, wonach die bestehende Richtlinie verworfen wurde.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/vorratsdatenspeicherung-gruene-warnen-bundesregierung-vor-alleingang-71376.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen