Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bundesjustizministerin kritisiert Klagedrohung der EU

© dapd

25.03.2012

Vorratsdatenspeicherung Bundesjustizministerin kritisiert Klagedrohung der EU

„Die überfällige Änderung der Richtlinie darf nicht auf den Sanktnimmerleinstag verschoben werden“.

Frankfurt/Main – Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) sieht bei der Vorratsdatenspeicherung die EU-Kommission in der Pflicht. „Die überfällige Änderung der Richtlinie darf nicht auf den Sanktnimmerleinstag verschoben werden“, sagte die FDP-Politikerin der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Während von ihr mit „Brachialgewalt die Umsetzung eines Auslaufmodells“ eingefordert werde, komme die Kommission mit der angekündigten Überarbeitung der Richtlinie „keinen Schritt voran“. Dies sei erklärungsbedürftig.

Die EU-Kommission hatte Deutschland am Donnerstag eine Frist von vier Wochen gesetzt, um einen Gesetzesvorschlag zur Vorratsdatenspeicherung zu präsentieren, der den europäischen Richtlinien entspricht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/vorratsdatenspeicherung-bundesjustizministerin-kritisiert-klagedrohung-der-eu-47381.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Störerhaftung Große Koalition einigt sich auf WLAN-Gesetz

Die Große Koalition hat sich in letzter Minute auf die Abschaffung der sogenannten Störerhaftung geeinigt, die den Weg frei machen soll für mehr kabelloses ...

CDU-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Wahlprogramm der Union wird vorgestellt

Kommenden Montag wollen die Vorstände von CDU und CSU ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl beschließen, anschließend werden es CDU-Chefin Angela Merkel ...

Einkommensteuer

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Union will Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen

CDU und CSU wollen Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen. Wie die "Welt" in ihrer Dienstagausgabe unter Bezug auf das Regierungsprogramm ...

Weitere Schlagzeilen