Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

04.09.2010

Vorlage zur Neuordnung europäischer Agrarpolitik gestoppt

Berlin – Bundeskanzleramt, Finanzministerium, Wirtschaftsressort und Auswärtiges Amt haben jetzt eine Vorlage von Bundesagrarministerin Ilse Aigner (CSU) zur Neuordnung der europäischen Agrarpolitik bis 2020 gestoppt. Wie das Nachrichtenmagazin „Focus“ berichtet, sahen die Staatssekretäre der Häuser in dem Papier „Deutsch-französische Perspektiven für eine starke gemeinsame Agrarpolitik nach 2013“ eine fortlaufende Zementierung milliardenschwerer Subventionen für die Landwirtschaft. Es heißt darin, der Finanzrahmen solle über das Jahr 2013 hinaus „sich zumindest auf dem derzeitigen Niveau bewegen“.

Die regierungsinternen Kritiker vermissten an Aigners Vorstoß vor allem die marktwirtschaftliche Ausrichtung der künftigen EU-Agrarpolitik und eine konsequentere Wettbewerbsorientierung. Sie kritisierten auch Aigners Vorabsprache mit Frankreich, die wie eine Festschreibung wirke, noch bevor die Bundesregierung ihre Linie festgelegt hat. Erst 2011 laufen die Gespräche der Regierungschefs für die mittelfristige EU-Finanzplanung an.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/vorlage-zur-neuordnung-europaeischer-agrarpolitik-gestoppt-14292.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen