Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

17.11.2009

Vorgaben für Haushalt 2010 werden weitestgehend eingehalten

Berlin – Der Großteil der deutschen Bundesminister hält sich offenbar an die Vorgaben für den Haushalt des kommenden Jahres. Wie das „Handelsblatt“ unter Berufung auf Regierungskreise berichtet, werden die Haushaltsberatungen im Vergleich zu den vorigen Jahren damit deutlich weniger Probleme bringen. Lediglich Verkehrsminister Peter Ramsauer (CDU), Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CDU) und Entwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) fordern mehr Geld, als der Spielraum erlaubt. Insgesamt übertreffen deren Anmeldungen die Vorgaben um 1,8 Milliarden Euro. Die Koalitionspartner hatten sich heute zu einer Klausurtagung auf Schloss Meseberg zurückgezogen, um dort Finanz- und Haushaltsfragen zu klären.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/vorgaben-fuer-haushalt-2010-werden-weitestgehend-eingehalten-3731.html

Weitere Nachrichten

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Heiko Maas SPD 2017

© Sandro Halank / CC BY-SA 3.0

"Ehe für alle" Maas fordert Kritiker zum Einlenken auf

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat die Kritiker der "Ehe für alle" aufgefordert, ihren Widerstand gegen das Vorhaben aufzugeben. Maas sagte der ...

Weitere Schlagzeilen