Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Verkehrsunfall 5.11.

© Privat, dts Nachrichtenagentur

13.12.2012

Statistisches Bundesamt 2012 voraus­sicht­lich 7% weni­ger Ver­kehrs­tote

Vermutlich  3.700 Verkehrstote.

Wiesbaden – Die Zahl der Verkehrstoten wird im Jahr 2012 voraussichtlich um mehr als sieben Prozent auf etwa 3.700 sinken. Das zeigen Schätzungen des Statistischen Bundesamtes, die auf Zahlen von Januar bis Oktober basieren. Die bisher niedrigste Zahl an Todesopfern des Jahres 2010 mit 3.648 Getöteten dürfte damit allerdings nicht unterschritten werden. Bei den Verletzten ist im Jahr 2012 eine Abnahme um etwa ein Prozent auf rund 389.000 zu erwarten.

Die Gesamtzahl der polizeilich erfassten Unfälle wird bis zum Jahresende voraussichtlich um circa zwei Prozent auf rund 2,4 Millionen steigen. Während die Zahl der Unfälle mit Personenschaden um rund ein Prozent auf 304.000 abnehmen dürfte, werden die Unfälle mit ausschließlich Sachschaden schätzungsweise um etwa zwei Prozent auf 2,1 Millionen zunehmen.

Zu der Gesamtentwicklung dürfte die insgesamt ungünstigere Witterung in diesem Jahr beigetragen haben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/voraussichtlich-sieben-prozent-weniger-verkehrstote-im-jahr-2012-58016.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen