Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

27.11.2009

Von der Leyen wird neue Arbeitsministerin – Köhler wird Familienministerin

Berlin – Die derzeitige Familienministerin Ursula von der Leyen (CDU) wird nach dem Rücktritt des Bundesarbeitsministers Franz Josef Jung (CDU) künftig dessen Amt einnehmen. Das teilte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) heute Nachmittag mit. Das bisherige Amt von der Leyens wird ferner die hessische Bundestagsabgeordnete Kristina Köhler (CDU) übernehmen. Nachdem gestern infolge eines Berichts der „Bild“-Zeitung schwere Vorwürfe gegen den früheren Verteidigungsminister laut geworden waren, hatte Jung heute seinen Rücktritt von seinem derzeitigen Amt bekanntgegeben. Jung war angelastet worden, entscheidende Informationen über den NATO-Luftschlag von Kunduz vom 4. September unterschlagen zu haben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/von-der-leyen-wird-neue-arbeitsministerin-koehler-wird-familienministerin-4098.html

Weitere Nachrichten

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Heiko Maas SPD 2017

© Sandro Halank / CC BY-SA 3.0

"Ehe für alle" Maas fordert Kritiker zum Einlenken auf

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat die Kritiker der "Ehe für alle" aufgefordert, ihren Widerstand gegen das Vorhaben aufzugeben. Maas sagte der ...

kik-Filiale

© über dts Nachrichtenagentur

Bangladesh Accord Modemarken unterschreiben neuen Vertrag mit Arbeitern

Der Vertrag über die Sanierung der Textilfabriken in Bangladesch, der sogenannte Bangladesh Accord, wird über das Jahr 2018 hinaus verlängert. Damit soll ...

Weitere Schlagzeilen