Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Mann mit Kind

© dts Nachrichtenagentur

02.12.2012

CDU Von der Leyen will Familiensplitting

„Die Ehe kostet zwar auch Liebe und Zeit, aber kein Geld.“

Berlin – Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will das Ehegattensplitting im Steuerrecht zu einem Familiensplitting erweitern. „Das ist die nächste große Aufgabe für die Familienpolitik der Union“, sagte sie dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“. „Wenn es etwas gibt, was steuerlich gefördert werden sollte, dann ist es die Bereitschaft, Kinder in die Welt zu setzen und sie ins Leben zu begleiten. Das kostet nicht nur Liebe und Zeit, sondern auch Geld. Die Ehe kostet zwar auch Liebe und Zeit, aber kein Geld.“

Unmittelbar vor dem CDU-Parteitag in Hannover lehnt von der Leyen damit eine Gleichbehandlung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften mit der Ehe im Steuerrecht ab. „Dazu sollten wir zunächst das Bundesverfassungsgericht hören. Meine Meinung ist: Wenn wir uns an eine Reform des Ehegattensplittings heranmachen, dann mit der Priorität, es zu einem Familiensplitting zu erweitern.“

Im parteiinternen Streit um die Mütterrenten machte von der Leyen den Frauen, die vor 1992 Kinder geboren haben, wenig Hoffnung auf Verbesserungen bei der Rente. „Ich verstehe das Anliegen der Frauen in der CDU gut. Wir müssen als Regierungspartei jedoch sehr genau prüfen, was wir finanziell aufbringen können. Ich lasse derzeit in meinem Haus durchrechnen, ob man ein zweites, drittes oder viertes Kind bei der Rente stärker berücksichtigen kann.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/von-der-leyen-will-familiensplitting-57596.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Weitere Schlagzeilen