Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

23.02.2011

Von der Leyen sieht Karl-Theodor zu Guttenberg in „schwieriger Lage“

Berlin – Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) sieht ihren Kabinettskollegen Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) angesichts der Diskussionen um seine Doktorarbeit in einer „schwierigen Lage“. Eine abschließende Beurteilung wollte von der Leyen noch nicht geben. „Wie er sich den Vorwürfen stellt und reinen Tisch macht, wird mit darüber entscheiden, welches Bild sich die Menschen von ihm als Politiker machen.“

Die Ministerin fügte im Gespräch mit der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ hinzu: „Ich schätze Karl-Theodor zu Guttenberg als fachkompetenten Kollegen und als herausragenden Politiker, der gerade mutig eine wichtige Reform angeschoben hat. Jetzt hat er als Person eine schwierige Lage zu bewältigen“, sagte von der Leyen. Das Gesamtbild der Arbeit eines Ministers setze sich aus vielen Puzzelteilen zusammen, betonte von der Leyen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/von-der-leyen-sieht-karl-theodor-zu-guttenberg-in-schwieriger-lage-20192.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen