Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Ursula von der Leyen

© dts Nachrichtenagentur

02.12.2012

Bundestagswahlkampf Von der Leyen geht auf Distanz zur FDP

„Jeder kämpft für sich, das ist in Wahlkämpfen so üblich.“

Berlin – Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen hat die CDU davor gewarnt, sich im Wahljahr einseitig an die FDP zu ketten. „Jeder kämpft für sich, das ist in Wahlkämpfen so üblich“, sagte sie dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“. „Ich werbe für eine Fortsetzung der Regierung Angela Merkels. Wer regiert, werden die Wähler entscheiden.“

Ein erneutes Bündnis mit den Liberalen nach der Bundestagswahl machte von der Leyen von einem Umdenken der FDP bei sozialpolitischen Themen wie dem Mindestlohn abhängig. „Ich bin mir ganz sicher, dass die kommende Bundestagswahl noch einmal einiges ändert“, sagte von der Leyen in Richtung FDP. „Es gibt jetzt schon ganze FDP-Landesverbände, die sich für den Mindestlohn aussprechen, ähnlich dem der Union. Dann steht der Mindestlohn eben im nächsten Koalitionsvertrag.“

Von der Leyen, die auch stellvertretende CDU-Vorsitzende ist, machte zudem deutlich, dass sie zumindest derzeit in den Grünen keinen Koalitionspartner sieht. „Es gibt Grüne, die sind mir sympathisch. Aber die Partei ist inhaltlich weit von der Regierungsfähigkeit entfernt.“ Als Grund dafür nennt von der Leyen die jüngsten Parteitagsbeschlüsse der Grünen zur Sozialpolitik. „Solche Beschlüsse haben viel mit Wohlfühlpolitik zu tun, aber nichts mit bürgerlichem Verantwortungsbewusstsein.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/von-der-leyen-geht-auf-distanz-zur-fdp-57595.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen