Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Von Abstiegsangst keine Spur

© dapd

23.02.2012

1. FC Kaiserslautern Von Abstiegsangst keine Spur

Lautern optimistisch vor Kellerderby.

Kaiserslautern – Zwei Tage vor dem Kellerderby gegen Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 herrscht beim 1. FC Kaiserslautern konzentrierte Arbeitsatmosphäre: „Wir brauchen Siege, um die richtige Richtung einzuschlagen – aber den Mainzern geht es nicht anders“, sagte FCK-Trainer Marco Kurz auf einer Pressekonferenz am Donnerstag.

Die abstiegsbedrohten Pfälzer sind zwar seit nunmehr zwölf Spielen sieglos und müssen verletzungsbedingt weiterhin auf Abwehrspieler Alexander Bugera und Stürmer Itay Shechter verzichten, um seinen Posten macht sich Kurz aber offenbar keine Sorgen: „Jetzt müssen wir erstmal das Derby gewinnen, alles Weitere sehen wir dann schon.“ 4.500 FCK-Fans sollen am Samstag für die nötige Unterstützung sorgen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/von-abstiegsangst-keine-spur-41919.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Josip Drmic 2015

© Steindy / CC BY-SA 3.0

1. Bundesliga Drmic kämpft um Comeback bei Borussia Mönchengladbach

Josip Drmic hat sich nach seinem Knorpelschaden Gedanken um seine Karriere gemacht. Doch er hat nicht aufgegeben und kämpft um sein Comeback. "Ich habe ...

Lukas Podolski 2012 FC Arsenal

© Ronnie Macdonald / CC BY 2.0

"Die Garde der Löwen" Podolski will häufiger als Synchronsprecher arbeiten

Fußballstar Lukas Podolski würde gerne häufiger als Synchronsprecher arbeiten. "Es macht auf jeden Fall Spaß. Wenn man dann am Ende die Serie sieht und ...

Weitere Schlagzeilen