newsburger.de Nachrichten aus aller Welt

Ratgeber Vom analogen auf digitales Sat-TV umrüsten

Abschaltung ab Ende April.

Hamburg – Fernsehzuschauer, die ihr Programm immer noch über analoges Satelliten-TV empfangen, sollten schnell umrüsten. Ab Ende April schaltet SES Astra, einer der größten Satellitenfernseher-Anbieter, sein analoges Sat-TV ab, daran erinnert die Zeitschrift Computerbild in ihrer Online-Ausgabe nochmals.

Betroffen seien einige hunderttausend Haushalte in Deutschland, deren herkömmliches TV-Gerät dann schwarz bleiben wird. Sie brauchen also spätestens Ende April ein Empfangsgerät für digitales Sat-Fernsehen oder einen Fernseher mit internem Digital-Sat-Tuner. Auch ein neuer rauscharmer Signalumsetzer Low Noise Block (LNB) für die Sat-Schüssel könnte in einigen Fällen notwendig sein.

Wer nicht genau weiß, ob er sein TV-Programm schon digital oder noch analog empfangt, sollte die Videotexttafel 198 der TV-Programme Das Erste, ZDF, RTL, Sat.1, Pro 7 oder BR aufrufen, rät Computerbild. Wenn dort eine Hinweistafel erscheint, die auf die bevorstehende analoge Satellitenabschaltung aufmerksam macht, empfängt man noch analog. Andernfalls erscheint ein Textfeld mit „Digitaler Empfang“. Kunden von großen Kabelanbietern wie Kabel Deutschland können aber weiterhin analog empfangen. Bei einigen Wohnungsbaugesellschaften sowie kleineren Netzbetreibern, die analoge Satellitensignale für ihr eigenes Kabelfernsehen umwandeln, ist der Anbieter für die Umrüstung zuständig.

Computerbild.de zufolge empfangen neue, gut ausgestattete Flachbildfernseher digitales Sat-Fernsehen direkt. Der Tuner ist in diesen Geräten bereits eingebaut. Wer nicht in ein neues TV-Gerät investieren will, braucht aber zumindest einen HD-Receiver. Einfache Geräte gibt es schon ab 60 Euro. Ein Universal LNB ist ab vier Euro erhältlich. Wer sich Austausch des LNBs nicht selbst zutraut und das lieber einem Fachmann überlässt, muss dafür weitere Kosten in Höhe von rund 60 Euro einplanen.

06.03.2012 © dapd / newsburger.de

Weitere Meldungen

Studie Deutlich höherer Medienkonsum von Kindern und Jugendlichen

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela Ludwig, warnt vor einer gefährlichen Zunahme des Medienkonsums bei Kindern und Jugendlichen durch die Coronakrise: "Kinder und Jugendliche spielen und chatten satte 75 Prozent mehr als vor der Coronapandemie - das ...

Magenta TV Telekom will Wachstum von Fernsehplattform ankurbeln

Die Deutsche Telekom will das Wachstum ihrer Fernsehplattform Magenta TV ankurbeln. Aktuell hat sie 3,5 Millionen Kunden: "Fünf Millionen wollen wir erreichen. In zwei bis drei Jahren könnten wir dort sein", sagte Deutschlandvorstand Dirk Wössner der "Frankfurter ...

Neue Technologien Samsung arbeitet an holographischen Fernsehern

Studie E-Sport-Branche wächst weiter stark

"Marktwächter Digitale Welt" Verbraucherschützer prangern Abzocke mit In-Game-Käufen an

Gaming-Plattform Google will Stadia zu eigener Entertainment-Marke ausbauen

Umfrage 71 Prozent aller Deutschen besitzen Kopfhörer

GfK Entertainment Erstmals Schweizer Band auf Platz eins der deutschen Album-Charts

Bericht Neuer Woody-Allen-Film kommt im Herbst ins Kino

GfK Entertainment Mike Singer neu auf Platz eins der Album-Charts

GfK Entertainment Andrea Berg neu an der Spitze der Album-Charts

Statistiken Kinobetreiber kämpfen mit Umsatzeinbußen

GfK Entertainment Schiller neu an der Spitze der Album-Charts

Deutsche Charts auf Alexa Amazon Music und GfK Entertainment starten Kooperation

Neuer Rekord Über 300 Millionen Musik-Streams an Heiligabend und Silvester

Smart-TV BSI warnt vor Sicherheitslücken

Umfrage 72 Prozent wollen Kinofilme kurz nach Premiere streamen

Merkel Spielebranche wichtiger Teil unserer Kulturpolitik

Bitkom 30 Millionen Deutsche spielen Computerspiele

"Instant Games" Facebooks Messenger spielt mit der ganzen Welt

« Vorheriger ArtikelNächster Artikel »