Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Volvo wirbt Top-Designer bei Volkswagen ab

© dapd

13.01.2012

Volvo Volvo wirbt Top-Designer bei Volkswagen ab

Soll Schwedenautos neu gestalten.

Hamburg – Der neue Chefdesigner des Autobauers Volvo kommt von Volkswagen: Nach Informationen der Nachrichtenagentur dapd übernimmt der Leiter des VW-Designzentrums Potsdam, Thomas Ingenlath, die optische Neuausrichtung der Volvo-Modellpalette. Ein Volvo-Sprecher lehnte am Freitag einen Kommentar zu dem Wechsel ab.

Der Volvo-Vorstandsvorsitzende Stefan Jacoby hatte angekündigt, die ab 2014 erwarteten neuen Modelle sollten ein deutlicheres „skandinavisches Design“ tragen und von einem neuen Chefdesigner verantwortet werden. Namen nannte Jacoby, der ebenfalls vom VW-Konzern kam, nicht.

Das VW-Designcenter in Potsdam gilt als Denkfabrik für Autos der Zukunft. Ingenlath war früher Designchef der VW-Tochter Skoda, wo er unter anderem den erfolgreichen Van Roomster schuf. VW hatte im Dezember erklärt, der bisherige Audi-Chefdesigner Stefan Sielaff werde ab Februar das Designzentrum leiten.

Der Verlust von Ingenlath könnte VW hart treffen: Vor wenigen Jahren wechselte der frühere VW-Topdesigner Peter Schreyer zu Kia – jetzt gilt die koreanische Marke mit neuen gefälligen Autos als einer der größten Herausforderer der Wolfsburger.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/volvo-wirbt-top-designer-bei-volkswagen-ab-33928.html

Weitere Nachrichten

Google

© Robert Scoble / flickr.com, Lizenz: CC-BY

Berlin-Kreuzberg Keine Baugenehmigung für Google Campus

Dämpfer für die Pläne des Internetkonzerns Google, in der Hauptstadt im Rahmen seines Startup-Programms den weltweit siebten Google Campus zu eröffnen: ...

RWE Essen

© Wiki05 / gemeinfrei

Aktien Dortmund will stärker bei RWE einsteigen

Dortmund prüft den Erwerb zusätzlicher Aktien des Essener Energiekonzerns RWE. "Wir können uns gut vorstellen, weitere RWE-Aktien zu kaufen", sagte ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DGB rügt Rentenpläne der AfD „Rentendiebstahl nie gekannten Ausmaßes“

Die Rentenpläne der AfD brächten nach Ansicht der DGB-Spitze empfindliche Einbußen für Millionen Ruheständler mit sich. Würde die von der AfD propagierte ...

Weitere Schlagzeilen