Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

17.06.2011

Volkswagen Volkswagen erzielt bis Mai weltweites Auslieferungsplus von 14,6 Prozent

Wolfsburg – Der Volkswagen Konzern hat von Januar bis Mai dieses Jahres seine weltweiten Auslieferungen erneut gesteigert. Wie das Unternehmen in Wolfsburg mitteilte, übertrafen die Auslieferungen mit 3,37 Millionen Fahrzeugen in diesem Zeitraum erstmals die drei Millionen-Grenze. Damit verzeichnete der Automobilhersteller erneut eine deutlich bessere Entwicklung als der Weltmarkt (+ 6,8 Prozent). Positiv verlief auch der Einzelmonat Mai, in dem 708.900 Fahrzeuge ausgeliefert wurden.

In Europa lieferten die Marken des Konzerns in den ersten fünf Monaten insgesamt 1,56 Millionen Fahrzeuge an Kunden aus. In Westeuropa übernahmen dabei 882.000 Kunden ein neues Fahrzeug. Die Verkäufe in der Region Nordamerika stiegen per Mai um 19,7 Prozent auf 261.600 Fahrzeuge.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/volkswagen-erzielt-bis-mai-weltweites-auslieferungsplus-von-146-prozent-21807.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen