Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Stuttgart Hauptbahnhof Nordfluegel S21

© Mussklprozz / CC BY-SA 3.0

27.11.2011

Stuttgart 21 Gegner wollen in jedem Fall weiter protestieren

Protest werde sich zwar verändern, aber weitergehen.

Stuttgart – Die Gegner des umstrittenen Bahnprojektes „Stuttgart 21“ wollen ihren Protest in jedem Fall fortsetzen. Wenn sich die Mehrheit der Baden-Württemberger für „Stuttgart 21“ ausspreche, werde sich der Protest zwar verändern, aber weitergehen, sagte BUND-Vorsitzende Brigitte Dahlbender am Sonntagabend bei einer Demonstration vor dem Stuttgarter Hauptbahnhof. Dort warteten Hunderte Menschen auf das Ergebnis und skandierten unter anderem „Schuster weg“, bezogen auf Stuttgarts Oberbürgermeister Wolfgang Schuster.

Vor dem Landtag bauten Polizisten gleichzeitig Stahlzäune auf, da nach der Bekanntgabe des Endergebnisses mit wütenden Protesten gerechnet wird, sollten die Gegner des Bahnprojektes bei der Volksabstimmung scheitern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/volksabstimmung-stuttgart-21-gegner-wollen-in-jedem-fall-weiter-protestieren-30813.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen