Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Volksabstimmung: Niederlage von „Stuttgart 21-Gegnern zeichnet sich ab

© DB AG / Holger Knauf

27.11.2011

Stuttgart 21 Volksabstimmung: Niederlage von „Stuttgart 21“-Gegnern zeichnet sich ab

Stuttgart – Bei der Volksabstimmung in Baden-Württemberg über den Ausstieg des Landes aus der Finanzierung von „Stuttgart 21“ zeichnet sich eine Niederlage der Gegner des Bahnprojektes deutlich ab. Nach Auszählung von 30 von 44 Kreisen lagen die Befürworter des Projektes mit 58,5 Prozent vorne. Nur 41,5 Prozent stimmten für einen Ausstieg.

Selbst in den Städten, die mehrheitlich gegen das Bahnprojekt votierten, wurde das Quorum nicht erreicht, so beispielsweise in Karlsruhe oder Mannheim. Neben der Mehrheit in der Abstimmung müssen auch ein Drittel aller Wahlberechtigten für einen Ausstieg stimmen. Im Stadtgebiet Stuttgart lagen die Gegner nach Auszählung von 425 von 433 Stimmbezirken ebenfalls zurück.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/volksabstimmung-niederlage-von-stuttgart-21-gegnern-zeichnet-sich-deutlich-ab-30817.html

Weitere Nachrichten

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Weitere Schlagzeilen