Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Volksabstimmung: Internetseite der Stadt Stuttgart überlastet

© DB AG / Holger Knauf

27.11.2011

Stuttgart 21 Volksabstimmung: Internetseite der Stadt Stuttgart überlastet

Stuttgart – Die offizielle Internetseite der Stadt Stuttgart ist am Sonntagabend unter der großen Benutzerlast zusammengebrochen und nicht mehr erreichbar gewesen. Unter der Internetadresse stuttgart.de wurde lediglich die Servermeldung „Connection timed out“ angezeigt. Tausende Menschen wollten sich dort offenbar über die Ergebnisse der Volksabstimmung über den Ausstieg des Landes Baden-Württemberg aus dem Bahnprojekt „Stuttgart 21“ informieren. Auch die Internetseite des statistischen Landesamtes stürzte immer wieder ab.

Bei dieser Wahl gab es keinerlei Hochrechnungen oder Nachwahlbefragungen. Weder ARD noch ZDF veröffentlichten eine Prognose. Das Ergebnis für Stuttgart wird gegen 19:45 Uhr erwartet, das landesweite Ergebnis rund eine Stunde später.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/volksabstimmung-internetseite-der-stadt-stuttgart-ueberlastet-30810.html

Weitere Nachrichten

Model Girl Frau

© alphaspirit / 123RF Stockfoto

Studie Vorurteile gegenüber Online-Dating verschwinden

Unromantisch und nur etwas für Jüngere? Viele gängige Vorurteile über das Online-Dating sind offenbar unsinnig und längst widerlegt. Lediglich jeder fünfte ...

Google

© Robert Scoble / flickr.com, Lizenz: CC-BY

Dennis Snower Google und Facebook sollen mehr Steuern zahlen

Während Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) Facebook und andere soziale Netzwerke stärker für die Inhalte ihrer Seiten zur Verantwortung ziehen will, ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Gesetzentwurf W-Lan-Betreiber werden von allen Haftungsrisiken befreit

Die Bundesregierung will mit einem neuen W-Lan-Gesetz die Haftungsrisiken für Betreiber offener Funknetze weiter senken. Besitzer von Cafés oder Hotels ...

Weitere Schlagzeilen