Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

29.11.2010

Vodafone baut Mobilfunknetz fürs Internet weiter aus

Düsseldorf – Das Mobilfunkunternehmen Vodafone baut das Mobilfunknetz für das Internet weiter aus. Bei 90 Prozent der Basisstationen des Unternehmens sei bereits eine Übertragungsgeschwindigkeit für das mobile Internet von 14,4 Megabit pro Sekunde möglich, sagte ein Unternehmenssprecher der Online-Ausgabe der „Frankfurter Rundschau“.

Bei jeder zweiten dieser Sendestationen seien beim Herunterladen von Daten aus dem Internet sogar 21,6 Megabit zu erreichen. Beim Hochladen ins Netz könnten bei neun der zehn Sendestationen bis zu 5,8 Megabit realisiert werden. Die Bandbreiten werden mit Weiterentwicklungen der UMTS-Technik aber auch mit dem neuen LTE-Standard erreicht.

Die Infrastruktur diene auch dazu, in dünn besiedelten Regionen ohne Breitband-Angebote über Kabel oder Festnetz, Privatkunden und Firmen einen schnellen Zugang zum Internet zu ermöglichen. Experten rechnen damit, dass in den nächsten Jahren die Nutzung des mobilen Internets massiv steigen wird.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/vodafone-baut-mobilfunknetz-fuers-internet-weiter-aus-17493.html

Weitere Nachrichten

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Mercedes-Benz CL 500 Daimler

© Matthias93 / gemeinfrei

Daimler Nicht auf die Kaufprämie für E-Autos verlassen

Daimler-Vorstandsmitglied Ola Källenius hat vor zu hohen Erwartungen an die Kaufprämie für Elektroautos gewarnt. "Wir dürfen uns nicht darauf verlassen", ...

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Weitere Schlagzeilen