Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

26.11.2009

Vizepräsident des SC Paderborn beschuldigt Staatsanwaltschaft der Korruption

Paderborn – Der Vizepräsident des Fußball-Zweitligisten SC Paderborn, Peter Evers hat Vertreter der Paderborner Staatsanwaltschaft der Korruption bezichtigt. „Denen habe ich in der Vergangenheit ständig VIP-Karten bringen müssen“, sagte Evers gegenüber der „Neuen Westfälischen“ (Freitagausgabe). Er werde „Namen nennen“ und Strafanzeige wegen Vorteilsannahme erstatten“, sagte Evers demnach am Donnerstag vor dem Paderborner Amtsgericht, vor dem der Vizepräsident selbst wegen Widerstandes und Körperverletzung angeklagt ist. Er soll im Zuge einer Razzia, die die Steuerfahndung am 6. Mai bei dem Zweitligisten durchgeführt hatte, einen Beamten tätlich angegriffen haben. Ein Sprecher die Paderborner Staatsanwaltschaft wies die Anschuldigungen von Evers zurück. Soweit ihm bekannt sei, hätten alle Beamten seiner Behörde ihre Eintrittskarten zu Spielen des SC Paderborn 07 stets ordnungsgemäß bezahlt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/vizepraesident-des-sc-paderborn-beschuldigt-staatsanwaltschaft-der-korruption-4057.html

Weitere Nachrichten

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Heiko Maas SPD 2017

© Sandro Halank / CC BY-SA 3.0

"Ehe für alle" Maas fordert Kritiker zum Einlenken auf

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat die Kritiker der "Ehe für alle" aufgefordert, ihren Widerstand gegen das Vorhaben aufzugeben. Maas sagte der ...

kik-Filiale

© über dts Nachrichtenagentur

Bangladesh Accord Modemarken unterschreiben neuen Vertrag mit Arbeitern

Der Vertrag über die Sanierung der Textilfabriken in Bangladesch, der sogenannte Bangladesh Accord, wird über das Jahr 2018 hinaus verlängert. Damit soll ...

Weitere Schlagzeilen