Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

31.08.2010

Vier Israelis sterben bei Angriff im Westjordanland

Hebron – Kurz vor der Wiederaufnahme der Nahost-Friedensgespräche sind bei einem Angriff im Westjordanland vier Israelis getötet worden. Der Anschlag habe sich in der Nähe der jüdischen Siedlung Kirjat Arba bei Hebron ereignet. Bei den Opfern soll es sich um zwei Männer und zwei Frauen handeln, von denen eine schwanger war. Die Angreifer hätten ein Auto beschossen, welches auf einer häufig von Siedlern genutzten Straße unterwegs war, teilte der zuständige Polizeisprecher mit.

Für den Anschlag sei vermutlich die radikal-islamische Hamas verantwortlich, berichten israelische Medien. Indes habe ein Sprecher der Hamas, Fawzi Barhoum, erklärt, dass der tödliche Angriff eine natürliche Reaktion des palästinensischen Widerstandes auf die Verbrechen des Feindes sei.

Allerdings sollen die geplanten Friedensverhandlungen in Washington wie geplant stattfinden, berichten israelische Medien unter Berufung auf Berater des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/vier-israelis-sterben-bei-angriff-im-westjordanland-14042.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen