Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Erdbeben

© Nature / gemeinfrei

26.10.2015

Bericht Viele Tote nach schwerem Erdbeben im Hindukusch

Das Erdbeben hatte am Montag Teile von Afghanistan und Pakistan erschüttert.

Kabul – Das schwere Erdbeben im Hindukusch hat offenbar Dutzenden Menschen das Leben gekostet. Alleine in Pakistan sollen Behördenangaben zufolge mindestens 47 Menschen getötet und über 400 weitere verletzt worden sein. Auch in Afghanistan forderte der Erdstoß Todesopfer: Im Norden des Landes sollen zwölf Schülerinnen bei einer Massenpanik zu Tode getrampelt worden sein. In der Grenzregion Nangarhar sprechen die Gesundheitsbehörden von mindestens fünf Toten.

Das Erdbeben hatte am Montag Teile von Afghanistan und Pakistan erschüttert. Geologen gaben einen Wert von 7,5 auf der Magnituden-Skala an. Das Zentrum des Bebens, das sich um 13:39 Uhr Ortszeit (10:09 Uhr deutscher Zeit) ereignete, lag im Nordosten Afghanistans. Es gibt weltweit etwa 18 Erdbeben dieser Stärke pro Jahr.

Die Region gilt als ein Erdbeben-Schwerpunkt, da dort die indische und die eurasische Kontinentalplatte aufeinander treffen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/viele-tote-nach-schwerem-erdbeben-im-hindukusch-90107.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen