Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

18.05.2010

Viele Tote bei Terroranschlag in Kabul

Kabul – Bei einem Selbstmordanschlag in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind heute mindestens 19 Menschen ums Leben gekommen. 52 weitere Personen wurden nach Angaben der Polizei verletzt. Die Attentäter wollten mit dem Anschlag, der sich in der Nähe des Regierungsbezirks ereignete, offenbar einen Konvoi der internationalen Truppen treffen. Bei den Opfern soll es sich jedoch überwiegend um afghanische Zivilisten handeln. Der Selbstmordattentäter soll sich mit einem mit einer Bombe beladenen Fahrzeug in die Luft gesprengt haben. Bisher hat sich jedoch noch keine Gruppierung zu dem Anschlag bekannt. Der afghanische Präsident Hamid Karzai verurteilte das Attentat scharf. Trotz erhöhter Sicherheitsmaßnahmen ist es in Kabul in den vergangenen Monaten immer wieder zu schweren Anschlägen gekommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/viele-tote-bei-terroranschlag-in-kabul-10525.html

Weitere Nachrichten

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Skyline von Frankfurt / Main

© über dts Nachrichtenagentur

Brexit Morgan Stanley verdoppelt Personal am Frankfurter Standort

Angesichts des drohenden Bedeutungsverlusts des Finanzplatzes London durch den Brexit will die US-Investmentbank Morgan Stanley ihren Frankfurter Standort ...

FDP-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl FDP will Mitgliederentscheid über Regierungseintritt

Die FDP will nach der Bundestagswahl ihre Mitglieder über einen möglichen Regierungseintritt abstimmen lassen. "Im Falle eines Erfolgs bei der ...

Weitere Schlagzeilen