Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

03.03.2010

Viele Fußballstadien haben keine Rettungstechnik

London – Rund 187 europäische Stadien haben weder Notfallpläne noch Rettungstechnik. Das hat eine Studie ergeben, die im European Heart Journal veröffentlicht wurde. In der vergangenen Saison erlitten über 77 Fußballfans einen Herzinfarkt auf der Tribüne. Wissenschaftler der British Heart Foundation empfehlen deshalb, jedes Stadion mit einem Defibrillator auszustatten. Die Studie hat die Fußball-Arenen von zehn europäischen Staaten einschließlich Spanien, England und Frankreich untersucht. Die Untersuchung ergab, dass nur 64 Prozent der Stadien einen Notfallplan, medizinisches Personal und Kontakt zu einem Krankenhaus aufweisen können. Am besten ausgerüstet zeigten sich die 37 britischen Fußballstadien.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/viele-fussballstadien-haben-keine-rettungstechnik-7885.html

Weitere Nachrichten

Sebastian Vettel Ferrari 2015

© Alberto-g-rovi / CC BY-SA 4.0

Formel 1 Räikkönen holt sich Pole in Monaco

Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen hat sich im Qualifying zum Großen Preis von Monaco für das Rennen am Sonntag die Pole-Position gesichert. Zweiter wurde sein ...

Mario Gómez VfL Wolfsburg

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesliga-Relegation Wolfsburg gewinnt Hinspiel gegen Braunschweig

Der VfL Wolfsburg hat das Relegations-Hinspiel am Donnerstagabend gegen Eintracht Braunschweig mit 1:0 gewonnen. Die Partie begann umkämpft, beide Teams ...

Fußball liegt vor Freistoßspray

© über dts Nachrichtenagentur

Europa-League Manchester United gewinnt Finale

Manchester United hat das Finale der Europa League am Mittwochabend mit 2:0 gegen Ajax Amsterdam gewonnen. Paul Pogba brachte Manchester in der 18. Minute ...

Weitere Schlagzeilen