Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Viel Spott für Politiker

© dapd

07.03.2012

Münchner Nockherberg Viel Spott für Politiker

Traditioneller Starkbieranstich – FDP-Chef Rösler ein „quakender Froschlurch“.

München – Beim traditionellen Starkbieranstich auf dem Münchner Nockherberg haben am Mittwoch Spitzenpolitiker wieder reichlich Spott ertragen müssen. Die Kabarettistin Luise Kinseher nahm in der Rolle der „Bavaria“ insbesondere den bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer und seinen Herausforderer Christian Ude (SPD) aufs Korn. Den FDP-Bundesvorsitzenden Philipp Rösler bezeichnete sie als „quakenden Froschlurch“, den keiner ernst nehme.

Kinseher ging auch auf die Ankündigung Seehofers ein, bis zum Jahr 2030 sämtliche Schulden Bayerns zu tilgen. Sie rief dem CSU-Vorsitzenden zu: „Du bist ein ausgschamter Zocker!“ Die Kabarettistin fügte mit Blick auf die zahlreichen „Alleingänge“ Seehofers hinzu, der Ministerpräsident sei „die Kuh Yvonne der CSU“.

Dem Münchner Oberbürgermeister Ude riet Kinseher, sich nicht zu übernehmen. Schließlich sei er „nicht mehr der Jüngste“. Es werde jedoch schwer sein, nach der Landtagswahl ein Dreierbündnis mit der Grünen-Fraktionsvorsitzenden Margarete Bause und dem Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger zu bilden.

Aiwanger als „brünftiger Hobbit“

Kinseher fügte hinzu: „Da prallen ja archaische Weltbilder aufeinander: Die Margarete Bause, die feministische Waldfee und der Hubert Aiwanger, der brünftige Hobbit.“ Über den bayerischen Finanzminister Markus Söder sagte sie: „Der Markus Söder ist praktisch der Prinz Charles der CSU, bloß mit schönere Ohrwaschel.“

Bei der „Salvatorprobe“ wird alljährlich die Politprominenz aus Bayern und dem Bund veralbert. Dieses sogenannte Derblecken der „Großkopferten“ auf dem Nockherberg gibt es bereits seit 1891.

Unter den Gästen waren am Mittwoch neben Seehofer und Ude auch Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) und Agrarministerin Ilse Aigner (CSU). Außerdem kamen die Grünen-Bundesvorsitzende Claudia Roth und der frühere Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD).

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/viel-spott-fuer-politiker-44616.html

Weitere Nachrichten

Heiko Maas

© über dts Nachrichtenagentur

Auswertung Bundesjustizministerium setzte die meisten Gesetzentwürfe durch

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat in den vergangenen vier Jahren nach einer aktuellen Auswertung der Bundesregierung die meisten Gesetzentwürfe im ...

Hans-Christian Ströbele

© über dts Nachrichtenagentur

Grüne Ströbele fällt Abschied vom Bundestag leicht

Der grüne Bundestagsabgeordnete Christian Ströbele ist trotz seines Ausscheidens aus dem Parlament nicht wehmütig. "Ich komme gar nicht dazu, wehmütig zu ...

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Homo-Ehe Merkel will Fraktionszwang für Entscheidung aufheben

Bundeskanzlerin Angela Merkel will für eine künftige Entscheidung über die sogenannte "Homo-Ehe" im Bundestag einen Fraktionszwang aufheben. Wie die ...

Weitere Schlagzeilen