Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

10.05.2014

Video-Podcast Merkel will in Ukraine-Krise mit 3 Ansätzen vorgehen

Wirtschaftssanktionen müssten ins Auge gefasst werden.

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist dafür, in der Ukraine-Krise mit drei Ansätzen vorzugehen.

„Wir wollen die Ukraine unterstützen, dass die Menschen frei entscheiden können, wie sie leben wollen“, führte Merkel in ihrem neuen Video-Podcast als ersten Punkt aus. Zweitens gehe es darum, mit Russland und der Ukraine Gespräche zu suchen, „um diplomatische Lösungsmöglichkeiten zu finden“. Wenn dies nicht gut vorankommt, müssten – drittens – „durchaus auch Wirtschaftssanktionen ins Auge gefasst werden“. „Aber“, so Merkel, „sie sind kein Selbstzweck, sondern es geht im Kern um die diplomatische Lösung einer schwierigen Situation.“

In der Ukraine hält die Bundeskanzlerin die Bekämpfung von Korruption und eine Modernisierung der Wirtschaft für erforderlich. Zur Auseinandersetzung um die Gaspreise sagte Merkel, Gazprom habe ein Anrecht darauf, dass Rechnungen bezahlt würden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/video-podcast-merkel-will-in-ukraine-krise-mit-drei-ansaetzen-vorgehen-70914.html

Weitere Nachrichten

Alter Panzer in Afghanistan

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Truppenverstärkung in Afghanistan stößt auf Schwierigkeiten

Im Kampf gegen islamistische Rebellen stößt die von der Nato geplante Entsendung von zusätzlichen Truppen nach Afghanistan auf Schwierigkeiten. Die so ...

Präsidentenlimousine "The Beast" in Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bund erteilt Erlaubnis für Waffeneinfuhr zu G20-Gipfel

Im Vorfeld des G20-Gipfels in Hamburg haben bereits sechs Staaten eine Waffenerlaubnis für das Sicherheitspersonal ihrer Delegationen beantragt - darunter ...

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Weitere Schlagzeilen