Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Victoria und David Beckham verkaufen Villa in England

© dts Nachrichtenagentur

06.09.2010

Victoria und David Beckham verkaufen Villa in England

London – Die britische Popsängerin Victoria Beckham und ihr Ehemann David wollen angeblich ihr Anwesen in der zentralenglischen Grafschaft Hertfordshire verkaufen. Wie die britische Boulevard-Zeitung „Sunday Mirror“ berichtet, könnte der Preis für die auch unter dem Namen „Beckingham Palace“ bekannte Villa bei umgerechnet bis zu 21 Millionen Euro liegen.

Das Paar, das drei Kinder hat, wolle nach dem Verkauf der Villa dauerhaft in den Vereinigten Staaten wohnen. Mit dem Erlös der Verkaufs würden die Beckhams eine Stadtwohnung in London erstehen wollen. Victoria Beckham, geborene Adams, ist seit 1999 mit dem englischen Nationalspieler David Beckham verheiratet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/victoria-und-david-beckham-verkaufen-villa-in-england-14415.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen